Cheezze-Fotografen portraitieren Schaustellende für die Libori-Ausstellung

Heimat ist Vielfalt – Fotospaziergang in der Benteler-Arena
19. Juni 2021
alle anzeigen

Cheezze-Fotografen portraitieren Schaustellende für die Libori-Ausstellung

Fotografen des Verein Cheezze mit Marktbeschicker Jürgen Perl (im Vordergrund) von links nach rechts: Wicher Broer, Oliver Kleibrink und Alexander Roth.

Ein Leben, um anderen Freude zu bereiten… Was Schaustellende aus Paderborn und der Region jedes Jahr auf Libori zwischen „Kirche, Kirmes und Kultur“ für viele Libori-Besuchende vorbereiten und anbieten, das ist mehr als Popcorn, Lebkuchenherzen und das sinnliche Vergnügen im Fahrgeschäft. Was dieser besondere Schlag an Menschen meist auf vier oder acht Rädern anrollen lässt, sind auch Lebensfreude, Ablenkung, Freizeit und ein ganzes Lebensgefühl: Libori ist in der Stadt! Ihre meist bunten Buden sind es, die bereits Tage vor dem neuntägigen Liborifest im Stadtbild Vorfreude wecken und Paderborns fünfte Jahreszeit ankündigen.

Logo der Ausstellung. Bildrechte: Kulturamt/Stadtmuseum

Ihnen richtet das Stadtmuseum in der Ausstellung „Libori 500. Vom Magdalenenmarkt zu Großlibori 1521 bis 2021“ eine Foto-Reihe mit eindrucksvollen Portraits ein. Die Bilder wurden von Alexander Roth, Oliver Kleibrink und Wicher Broer vom Verein Cheezze e.V. im Auftrag des Museums angefertigt. „Die Schaustellerinnen und Schausteller sind spannende Persönlichkeiten, die viel erlebt haben und viele Geschichten über Libori erzählen können – und das seit den 1950er Jahren“, so Markus Runte vom Stadtmuseum und selbst Mitglied von Cheezze.

Die drei Fotografen haben sich den Schaustellenden mit offenen Augen und Herzen angenähert und etwas Einzigartiges geschaffen: ausdrucksstarke Fotografien im Kontrast zum bunten „Kirmesgeschehen“ in schlichtem schwarz-weiß. Reduziert und klar in ihrer Persönlichkeit zeigen sie Menschen hinter den Buden und ihren Fahrgeschäften mit ihren erlebten Geschichten und in ihrer Präsenz.

Das Stadtmuseum zeigt die Portraits ab Freitag, 23. Juli, in der Jubiläumsausstellung zu „500 Jahre Liborimarkt“. Wie sich das Markt- und Kirmesgeschehen zu Libori im Laufe der Jahrhunderte veränderte, stellt die Ausstellung an ausgewählten Beispielen dar. Zahlreiche Objekte, Dokumente und Filme lassen die Entwicklungen bis heute anschaulich vor Augen führen.

Informationen zum barrierefreien Stadtmuseum gibt es auch telefonisch unter 05251/8811247 und www.paderborn.de/stadtmuseum

Eins von über 20 Portraits für die Libori-Ausstellung: Jürgen Perl. Foto: Alexander Roth

.